Weitere Informationen und Dienstleistungen der Regierung: www.belgium.be   Logo van de Belgische federale overheid

Belgien kündigt das Ende des Phishings an

Das Zentrum für Cybersicherheit Belgien (ZCB) und die Cyber Security Coalition starten heute Unbesorgt surfen, eine Reihe einfacher, für jedermann zugänglicher Online-Schulungen zum Thema Cybersicherheit.   Im ersten Teil Pass auf, wo du hingehst! lernen Sie, gefälschte Nachrichten zu erkennen, die wir per E-Mail oder auf unser Smartphone erhalten. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, wird auch der Bankensektor diese Serie massiv verbreiten. Wenn jeder lernt, betrügerische Nachrichten zu erkennen, könnte Belgien effektiv das Ende des Phishings einläuten.

Der Diebstahl von Bankcodes, Passwörtern oder vertraulichen Informationen ist eine Geißel, die uns alle betrifft. Im Laufe der Jahre hat sich dies sogar zu einem echten gesellschaftlichen Problem entwickelt. Obwohl immer mehr Bürger wissen, dass sie vorsichtig sein müssen, wenn sie eine Nachricht mit einem Link erhalten (im Jahr 2022 wurden sechs Millionen betrügerische Nachrichten auf [email protected] gemeldet), tappen manche immer noch in die Falle der Betrüger.  Obwohl Phishing die Bürger in ihrem Privatleben betrifft, ist es auch eine der größten Gefahren für die belgische Wirtschaft.

Pass auf, wohin du gehst!

Pass auf, wohin du gehst! ist der erste Teil der Serie Surfen ohne Sorgen. Die folgenden Abschnitte behandeln Online-Betrug, Schutz von Online-Konten, Schutz von Online-Daten usw.  Die Serie ist ab heute unter www.safeonweb.be abrufbar.

Hier geht’s zu Unbesorgt surfen

phishing
volledige breedte
volledige breedte