Weitere Informationen und Dienstleistungen der Regierung: www.belgium.be   Logo van de Belgische federale overheid

Gibt es auch Wi-Fi?

Bleiben Sie online wachsam und genießen Sie sorgenlos Ihren Urlaub

Gibt es auch Wifi?, ist gegenwärtig eine häufig gestellte Frage, wenn ein schönes Urlaubsziel gesucht wird. Denn natürlich wollen wir auch im Urlaub die Vorteile des Internets nutzen. Lassen Sie sich Ihren Urlaub nicht durch ärgerliche Internetprobleme verderben. Einige Tipps für eine sichere Nutzung des Wi-Fi im Urlaub. 

Brauchen Sie wirklich Wi-Fi, um online zu gehen? Seit dem vorigen Jahr gibt es für den Internetverkehr innerhalb der Europäischen Union keine Roamingkosten mehr. Prüfen Sie die Bedingungen Ihres Handy-Vertrags. Wenn Sie keinen Aufpreis für Datenverkehr bezahlen müssen, können Sie am besten Ihr 3G/4G-Netz verwenden. Das ist immer sicherer. Wenn Ihnen genug Data zur Verfügung stehen und Sie sich keine langen Filme ansehen wollen, können Sie Ihr Handy sogar als Hotspot für Ihren Laptop oder Ihr Tablet verwenden. Jedes Handy bietet heutzutage diese Funktion. 

Free Wi-Fi im Ferienpark, Hotel oder Restaurant ist eine schöne Sache, aber fragen Sie immer nach dem korrekten Namen des Netzes (SSID). Der korrekte Name des Netzes lautet z. B. „HotelSunandSee“. Ein Cyberkrimineller kann nahezu problemlos ein falsches Wi-Fi-Netz mit dem attraktiven Namen „HotelSunandSee_superfast“ einrichten. Wenn Sie dann mit diesem fingierten Netz eine Verbindung machen, kann der Betrüger alle Ihre Online-Aktivitäten sehen. 

Surfen Sie so sicher wie möglich. Bankgeschäfte oder andere wichtige Dinge erledigen Sie am besten nicht über ein offenes Wi-Fi-Netz. Vermeiden Sie, Accounts einzurichten, bei denen Sie ein Passwort eingeben müssen. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass mitgelesen wird und das Passwort bekannt wird. Installieren Sie aus demselben Grund keine neuen Apps. 

Sind Sie fertig mit dem Surfen oder Versenden von Nachrichten? Schalten Sie Ihr Wi-Fi danach wieder aus. Etwaige Betrüger können dann nicht mehr versuchen, sich Zugang zu verschaffen. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Gerät nicht automatisch nach einem Wi-Fi sucht und sich damit verbindet. Ihre Batterie wird darüber ebenfalls froh sein.

Vernachlässigen Sie im Urlaub nicht Ihre guten Gewohnheiten

Surfen Sie nur mit gesicherten Websites, die Sie an der URL (https:// statt http://) erkennen können. Im Browser erscheint ein grünes Schloss vor der URL. 

Haben Sie eine verdächtige Nachricht erhalten? Klicken Sie niemals auf die Links oder die Beilage, sondern löschen Sie die Nachricht. Leiten Sie die Nachricht weiter an [email protected]  

Verwenden Sie immer - und vor allem, wenn Sie im Urlaub neue Accounts eröffnen - starke Passwörter.

 

Seien Sie ein Cyberpro

Wollen Sie unterwegs wirklich sicher surfen können? Installieren Sie ein Virtual Private Network (VPN). Das ist Ihr persönlicher gesicherter Tunnel durch das Wi-Fi-Netz. Sie können online kostenlos oder gebührenpflichtige VPN-Dienste installieren. Verschiedene Virenscanner bieten ebenfalls VPN an. 

Quelle: cert.be