Weitere Informationen und Dienstleistungen der Regierung: www.belgium.be   Logo van de Belgische federale overheid

Feiert Ihr Lieblingsfreizeitpark ein Jubiläum? Gibt Ihr Stammsupermarkt über WhatsApp Rabattgutscheine aus? Können Sie kostenlose Flugtickets erhalten?

Feiert Ihr Lieblingsfreizeitpark ein Jubiläum? Gibt Ihr Stammsupermarkt über WhatsApp Rabattgutscheine aus? Können Sie kostenlose Flugtickets erhalten?

Denken Sie zunächst zweimal nach, bevor Sie sich auf solche Mitteilungen einlassen. Jeden Tag werden gefälschte Mitteilungen in die Welt gesetzt, um Sie zum Klicken zu bewegen. Diese Woche sind viele Freizeitpark-Liebhaber einer gefälschten Mitteilung, die vorgeblich von Efteling stammen sollte, aufgesessen. Efteling sollte sein Jubiläum feiern und angeblich 500 Familien mit kostenlosen Tickets beglücken. Natürlich stimmte das vorn und hinten nicht. Es war eine typische Phishing-Meldung.

t oder ṭ?

In diesem Fall war die Falle ziemlich irreführend. Die URL, die in der Mitteilung von http://www.efṭeling.com erschien, sah der echten URL sehr ähnlich: https://www.efteling.com. Allerdings gab es zwei wichtige Unterschiede:

  • Eine vertrauenswürdige URL verwendet das https-Protokoll anstelle von http. Doch hier stimmte noch etwas anderes nicht. 
  • Im Namen „Efteling“ verwendeten sie ein fast unmerkliches Sonderzeichen. Wenn Sie genau hinsehen, sehen Sie einen Punkt (ṭ) unter dem Buchstaben t. Erfahren Sie mehr über die Verwendung von Sonderzeichen.
WhatsApp
links uitlijnen

Wer der Versuchung erliegt und klickt, bekommt ein paar (harmlose) Fragen:

  1. Waren Sie schon einmal in Efteling?
  2. Haben Sie schon von unseren Attraktionen gehört?
  3. Wie alt sind Sie?
  4. Möchten Sie Efteling Ihren Angehörigen und Freunden vorstellen?

Danach können Sie Ihre Tickets anfordern, wozu Sie eine E-Mail-Adresse, ein Passwort und Ihre Kreditkarteninformationen mitteilen müssen. Das sollten Sie also besser nicht tun!

    Efteling
    links uitlijnen

    Was tun, wenn Sie eine gefälschte Mitteilung bekommen?

    • Klicken Sie nicht auf die Links, sondern suchen Sie die Website über eine Suchmaschine auf.
    • Leiten Sie sie nicht an Ihre Kontakte weiter.
    • Geben Sie niemals persönliche Daten ein.
    • Schicken Sie sie an [email protected]
    • Sie können sie auch an das Unternehmen selbst senden. In diesem Fall ist dies nicht erforderlich, denn Efteling ist bereits darüber unterrichtet.

    Zu spät! Sie haben Ihre Daten bereits preisgegeben?

    • Warnen Sie Ihre Freunde, dass Sie ihnen eine gefälschte Nachricht geschickt haben.
    • Wenn Sie ein Passwort weitergegeben haben, das Sie auch anderweitig nutzen, ändern Sie es sofort.
    • Wenn Sie Ihre Kreditkartendetails angegeben haben, wenden Sie sich sofort an Card Stop (www.cardstop.be oder 070 344 344).