Weitere Informationen und Dienstleistungen der Regierung: www.belgium.be   Logo van de Belgische federale overheid

Sicheres Surfen: Beruhigt in den Urlaub

Jetzt, da der Urlaub vor der Tür steht, gibt Ihnen Kommissar Olivier Bogaert einige Tipps, wie Sie in Ruhe surfen können. 

Wissen Sie schon, welches Gepäck Sie in den Urlaub mitnehmen? Wenn Sie sich entscheiden, Ihren Laptop mitzunehmen, stellen Sie sicher, dass Ihr System und Ihr Antivirenprogramm auf dem neuesten Stand sind und dass die vorgeschlagenen Patches installiert wurden. Erstellen Sie auch ein Backup, damit Sie wie bereits erwähnt bei einem Unfall oder Diebstahl entsprechend vorbereitet sind (https://www.politie.be/5998/nl/nieuws/veilig-surfen-de-cloud-alleen-volstaat-niet). „Wir empfehlen Ihnen auch, einen Ordner zu erstellen, den Sie verschlüsseln können und in dem Sie alle sensiblen Daten, z. B. Ihre sämtlichen Passwörter, speichern können“, erklärt Kommissar Bogaert von der Federal Computer Crime Unit.

Einige Tipps

Sobald Sie Ihr Urlaubsziel erreicht haben, sollten Sie auf jeden Fall vermeiden, sich in ungesicherte WLAN-Netzwerke einzuloggen. Wenn dieser Service in Ihrem Hotel, Ferienclub oder Campingplatz angeboten wird, fragen Sie nach einem Benutzernamen und Passwort. Selbst wenn dieser Service kostenpflichtig ist, sollten Sie ihn nutzen. Ein gesichertes Netzwerk ist immer besser. Hacker lauern überall. „Sie installieren Access Points in der Nähe der Ferienorte, damit sie an die von Ihnen ausgetauschten Daten kommen“, sagt Olivier Bogaert. 

Wenn Sie einen WLAN-Punkt wählen, sorgen Sie dafür, den Cache Ihres Internetbrowsers nach jeder Nutzung über die Einstellungen zu leeren. Vermeiden Sie es auch, Ihre Bankkonten von diesem Zugangspunkt aus aufzurufen und Ihre Abfahrts- und Ankunftsdaten in den sozialen Medien bekannt zu geben. „Verwenden Sie auch keine Anwendungen, die Ihnen bei der Planung Ihrer Reise helfen. Sie erfassen Ihre Lokalisierungsdaten und können neben den von Ihnen veröffentlichten Informationen auch potenzielle Einbrecher über Ihren Standort informieren. Aus den gleichen Gründen empfehlen wir Ihnen, die Geolokalisierung in Ihren Kommunikationsanwendungen zu deaktivieren.“

Machen Sie auch Ihre Kinder darauf aufmerksam. Denn es macht ihnen oft viel Spaß gerade diese Informationen zu veröffentlichen.

Quelle: https://www.politie.be/5998/nl/nieuws/veilig-surfen-vertrek-met-een-gerust-hart-op-vakantie